Test Opel Insignia Sports Tourer: Ausstattungs-König mit Allradantrieb

V6-Turbo, Automatik, Allrad - und der Opel Insignia Sports Tourer hechtet über die 50.000-Euro-Hürde. Vor allem als "Innovation", mit nahezu lückenloser Ausstattung - "Aktion Gesunder Rücken" inklusive.
Tatsächlich stützen und fassen die Premiumsitze des Opel Insignia Sports Tourer vorbildlich. Dafür teilt das straffe Flex Ride-Fahrwerk ungeniert aus – erst recht mit den optionalen 19-Zoll-Rädern.


 

Zurückhaltender V6 im Opel Insignia Sports Tourer
Der 260 PS starke V6 des Opel Insignia Sports Tourer säuselt jedoch zurückhaltend vor sich hin, pumpt sich durch sein breites Drehzahlband, während die Automatik unaufgeregt die Fahrstufen einschnippt.
Trotz des stattlichen Gewichts von deutlich über 1.800 Kilogramm offeriert der Opel Insignia eine hohe Agilität. Woran das adaptive Allradsystem mit Torque-Vectoring an der Hinterachse des Opel Insignia Sports Tourer nicht ganz unbeteiligt ist.
Die übertrieben leichtgängige und synthetische Lenkung passt nicht ins Bild. Trübe Aussichten auch für ausgedehnte Reisen mit der Großfamilie. Denn ein Lademeister ist der Opel Insignia Sports Tourer ebensowenig wie ein Kostverächter. Als Turbo-V6 konsumiert er durchschnittlich immerhin 12,9 Liter pro 100 Kilometer.

 

    Siehe auch:

    Funkfernbedienung synchronisieren
    Die Funkfernbedienung synchronisiert sich bei jedem Startvorgang automatisch. ...

    Heckträgersystem
    Heckträgersystem mindestens einmal im Jahr mit einem Dampfstrahloder Hochdruckreiniger reinigen. Das Heckträgersystem hin und wieder betreiben, wenn es nicht regelmäßig v ...

    Einführung
    ...