Aktive Gefahrenbremsung

Die aktive Gefahrenbremsung kann dazu beitragen, Schäden aus Frontalzusammenstößen mit Fahrzeugen oder Gegenständen zu minimieren, die durch manuelles Bremsen oder Lenken nicht mehr vermeidbar sind.

Bevor das System eine aktive Gefahrenbremsung durchführt, warnt es den Fahrer mit der Auffahrwarnung.

Die Funktion nutzt verschiedene Eingaben, wie Radarsensor, Bremsdruck und Fahrgeschwindigkeit, um die Wahrscheinlichkeit eines Frontalaufpralls zu berechnen.

Die aktive Gefahrenbremsung wird automatisch beim Überschreiten der Schrittgeschwindigkeit aktiviert, sofern die Funktion Auffahr-Warnung im Fahrzeugpersonalisierungsmenü nicht deaktiviert wurde.

Das System besteht aus folgenden Elementen:
■ Bremsvorbereitungssystem
■ automatisches Notfallbremsen
■ vorausschauender Bremsassistent

Das System ersetzt nicht die Verantwortung Warnung
Das System ersetzt nicht die Verantwortung des Fahrers, aufmerksam und vorausschauend zu fahren.
Es stellt lediglich eine unterstützende Funktion dar. Der Fahrer muss weiterhin das Bremspedal betätigen, wenn es die Situation erfordert.

Siehe auch:

Airbagabschaltung
leuchtet gelb. Der Beifahrer-Airbag ist aktiviert. leuchtet gelb. Der Beifahrer-Airbag ist deaktiviert. Gefahr Gefahr von tödlichen Verletzungen für ein Kind bei Verwendung eines ...

Panorama-Windschutzscheibe
Dachverkleidung öffnen: Drehgriff nach rechts drehen und Dachverkleidung in beliebige Position nach hinten schieben. Dachverkleidung schließen: Dachverkleidung in gewünsch ...

Blinken bei oder nach Anlassen
Batteriespannung zu gering. Elektrische Anlage von einer Werkstatt prüfen lassen. ...