Flex Ride

Das Fahrsystem Flex Ride ermöglicht es dem Fahrer, zwischen drei Fahrmodi zu wählen:

■ SPORT-Modus: Taste SPORT drücken, LED leuchtet auf.

■ TOUR-Modus: Taste TOUR drücken, LED leuchtet auf.

■ NORMAL-Modus: Weder Taste SPORT noch Taste TOUR ist gedrückt, keine LED leuchtet.

Durch erneutes Drücken der entsprechenden Taste wird der SPORT-Modus bzw. der TOUR-Modus deaktiviert.

In jedem Fahrmodus beeinflusst Flex Ride die folgenden elektronischen Systeme:
■ Elektronische Dämpferregelung
■ Gaspedalsteuerung
■ Lenksteuerung
■ Allradantrieb
■ Elektronische Stabilitätsregelung (ESC)
■ Antiblockiersystem (ABS) mit Cornering Brake Control (CBC)
■ Automatikgetriebe

SPORT-Modus

SPORT-Modus

Die Systemeinstellungen werden an einen sportlicheren Fahrstil angepasst:

■ Die Dämpfung der Stoßdämpfer reagiert härter, um einen besseren Kontakt mit der Fahrbahn zu ermöglichen.

■ Der Motor reagiert rascher auf das Gaspedal.

■ Die Lenkunterstützung wird verringert.

■ Das Motordrehmoment beim Allradantrieb wird verstärkt auf die Hinterachse übertragen.

■ Das Schalten des Automatikgetriebes erfolgt später (bei höherer Drehzahl).

■ Bei aktiviertem SPORT-Modus ändert sich die Beleuchtung der Hauptinstrumente von weiß auf rot.

TOUR-Modus

Die Systemeinstellungen werden an einen bequemeren Fahrstil angepasst:

■ Die Dämpfung der Stoßdämpfer reagiert weicher.

■ Das Gaspedal reagiert mit den Standardeinstellungen.

■ Die Lenkunterstützung erfolgt im Standard-Modus.

■ Das Motordrehmoment beim Allradantrieb wird hauptsächlich auf die Vorderachse übertragen.

■ Die Schaltpunkte des Automatikgetriebes folgen einem Komfortmodus.

■ Die Beleuchtung der Hauptinstrumente ist weiß.

Normal-Modus

Alle Systemeinstellungen werden an die Standardwerte angepasst.

Fahrmodussteuerung

In jedem Fahrmodus erfasst und analysiert die Fahrmodussteuerung (DMC) kontinuierlich das tatsächliche Fahrverhalten, die Reaktionen des Fahrers und den aktiven Bewegungszustand des Fahrzeugs. Bei Bedarf ändert das DMC-Steuergerät automatisch die Einstellungen innerhalb des gewählten Fahrmodus. Werden größere Abweichungen erkannt, wird der Fahrmodus für die Dauer der Abweichung geändert.

Wenn beispielsweise der Modus NORMAL aktiv ist und die Fahrmodussteuerung ein sportliches Fahrverhalten erkennt, ändert sie einige Einstellungen des Normal-Modus auf Sport-Einstellungen. Bei einem sehr sportlichen Fahrverhalten wechselt die Fahrmodussteuerung in den SPORT-Modus.

Wenn als weiteres Beispiel der Modus TOUR aktiv ist und beim Fahren auf einer kurvigen Straße eine plötzliche harte Bremsung erforderlich ist, erfasst das DMC-Steuergerät den Bewegungszustand des Fahrzeugs und ändert die Einstellungen für die Federung auf den SPORT-Modus, um die Fahrzeugstabilität zu erhöhen.

Kehren das Fahrverhalten bzw. der Bewegungszustand des Fahrzeugs wieder in den ursprünglichen Zustand zurück, setzt die Fahrmodussteuerung die Einstellungen auf den zuvor gewählten Fahrmodus zurück.

Personalisierte Einstellungen im SPORT-Modus

Durch Drücken der Taste SPORT kann der Fahrer den SPORT-Modus wählen. Diese Einstellungen können im Menü Einstellungen im Info-Display geändert werden.

    Siehe auch:

    Losfahren
    Fußbremse betätigen und Wählhebel nach A, + oder - bewegen. Das Getriebe befindet sich im Automatik- Modus und der erste Gang ist eingelegt. Bei Wählen von R ist der Rü ...

    Nebelschlussleuchte
    Betätigung mit Taste . Lichtschalter in Stellung AUTO: Beim Einschalten der Nebelscheinwerfer wird das Abblendlicht automatisch eingeschaltet. Die Nebelschlussleuchte lässt sich ...

    Einführung
    Ihr Fahrzeug ist die intelligente Verbindung von zukunftsweisender Technik, Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit dieser Betriebsanleitung erhalten Sie alle Information ...